Plakatkampagne für die Spielzeit 2014 / 2015 des Saarländischen Staatstheaters

Kunde: Saarländisches Staatstheater, Saarbrücken
Projekt: Konzept und Realisierung  einer Plakatkampagne des Saarländischen Staatstheaters

»Ich, ich, ich« lautet das Motto der Spielzeit 2014 / 2015 des Saarländischen Staatstheaters. »Wir gehen der Frage nach, warum unsere Gesellschaft immer narzisstischer wird.« lässt die Intendantin des SST dazu verlauten.

Von Seiten des Theaters wurde ich, zusammen mit zwei weiteren Grafik-Büros dazu eingeladen, ein Konzept für die Premieren-Plakate der Spielzeit einzureichen. Dieser Einladung kam ich gerne nach und meine Ideen überzeugten die Verantwortlichen des Theaters so sehr, dass ich nicht nur mit der grafischen Umsetzung der Plakate, sondern auch mit der Anfertigung der benötigten Portrait-Fotos beauftragt wurde. Die Plakat-Kampagne wird ca. 20 Motive umfassen und die ersten beiden Motive sind seit Anfang September in der Innenstadt von Saarbrücken zu sehen.

Die erste Premiere der Spielzeit ist »Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone«. Roman Konieczny spielt in dem Stück von Simon Stephens nach einem Roman von Mark Haddon einen jugendlichen Asperger-Autisten.

Premierenplakat »Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone«

Premierenplakat »Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone«

 

Die zweite Premiere wird wohl aus persönlicher Neigung heraus mein Favorit der Spielzeit werden: »Das Geld« nach Emile Zolas nach wie vor top-aktuellen Roman von 1891 (!).

Premierenplakat »Das Geld« mit Georg Mitterstieler

Premierenplakat »Das Geld« mit Georg Mitterstieler

8.09.2014Fotodesign   Kommunikationsdesign   - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -